Die geschichtsträchtigen Ereignisse des Jahres 1539 sind allgegenwärtig.

In ihrem Zentrum steht die Festung Ziegenhain. Die ehemalige Residenz von Landgraf Philipp I., den Großmütigen, lädt sie ein zu einer unvergesslichen Erkundung. Entweder mit digitalem Support oder geführt von einer historischen Persönlichkeit.

Auf dem Katechismuspfad hingegen können Sie die 5 Eckpfeiler des Glaubens per Wanderung erkunden und 5 markante Orte besichtigen.

Einfach beeindruckend, vielfach zu erkunden: Die Festung Ziegenhain.

Die Festung Ziegenhain hat in ihrem jahrhundertelangen Bestehen einiges erlebt. Was alles, können Sie entweder mit der Kamera Ihres Smartphones entdecken oder mit den Augen von „Zeitzeugen“.

So sind alle markanten, historischen Gebäude mit einem Informationssystem ausgestattet: Scannen Sie einfach den auf einer Tafel installierten QR-Code ein – und die Geschichte wird anfassbar.

Noch lebendiger wird ein Streifzug, wenn sie sich von einer historischen Persönlichkeit durch die Festung führen lassen. Z.B. von der „Hebamme Ursula“, die als umtriebige Frau der Tat einen ganz besonderen Blick auf die Zeit um 1539 hatte. Am Ende einer Führung wartet auf Wunsch auch ein mittelalterlicher Snack auf Sie.

Erleben Sie den Paradeplatz in Ziegenhain im 360° Rundumblick

Die 5 weist den Weg: Wandern auf dem Katechismus-Pfad

Auf einem 21 km langen Pilgerweg warten 5 Kunstwerke an 5 Kirchen zu den 5 Hauptstücken des lutherischen Katechismus darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.